Wohngemeinschaft in Ickern gewinnt Klimaschutzpreis

Wohngemeinschaft in Ickern gewinnt Klimaschutzpreis

Die Wohngemeinschaft in Ickern hat den Klimaschutzpreis 2019 der Stadt Castrop-Rauxel gewonnen und wurde mit 2500 € für ihre Idee, gemeinsam Ohrenkneifer Hotels zu bauen und diese im Garten aufzuhängen, belohnt. Engagement für die Umwelt kann sich durchaus auf mehreren Wegen lohnen.

Einen Bericht über den Bau der Insektenhotels finden Sie unter www.lebenshilfe-waltrop.de/wozu-ein-insekten-hotel/ in der Rubrik „einfache Sprache“

Zeitungsartikel Ruhr Nachrichten 1.12.2019:

klimaschutzpreis

Die Projektbeschreibung:

Wir sind eine Hausgemeinschaft mit sieben jungen Menschen, die eine geistige und teilweise schwere körperliche Behinderung haben. Betreuer der Lebenshilfe e.V. kümmern sich um unser tägliches Wohlergehen. Trotz unserer Handicaps sind wir sehr an unserer Umwelt interessiert.
Deshalb bereitet  uns das Insektensterben große Sorge. Gemeinsam mit unseren Betreuern haben wir überlegt, wie wir den Insekten helfen können. Wir hatten die Idee, zunächst in unserem eigenen Garten etwas für die Ohrenkneifer und die Bienen zu tun. Aus Tontöpfen bauten wir Ohrenkneiferhotels, die wir in unsere Obstbäume hängten, und zwar mit einer Beschreibung des Projektes, damit andere Hausbewohner und ihre Gäste erfahren, warum Ohrenkneiferhotels wichtig sind. Danach haben wir begonnen, transportable Bienenhotels zu bauen, die den Wildbienen möglichst viel Platz zum Nisten bieten und alternativ an eine andere Stelle gehängt werden können. Wir befestigen sie nämlich an unserem Zaun. Der Garten gehört nicht uns allein. Deshalb ist es wichtig, dass wir das Bienenhotel nicht an einer festen Stelle anbringen. In  den beigefügten Fotos können Sie den Bau und die fertigen  Ohrenkneifer- und Bienenhotels sehen.

In Zukunft möchten wir mit dem Bau von Vogelhäuschen starten.
Außerdem haben wir Sonnenblumenkerne in unserem Garten eingesät. Die Samen aus den Blumen
möchten wir im Winter zum Vogelfüttern nutzen.
Wenn diese fertig sind, überlegen wir, unsere Projekte auf andere Gärten auszuweiten.

Desweiteren werden wir uns regelmäßig mit dem Thema Umweltschutz befassen. Wir werden bei der DASA eine Ausstellung zum Thema Umweltschutz und Gesundheit/Ernährung besuchen.
Außerdem haben wir bei der Müllsammelaktion „Stadtverweis dem Dreck“ mitgemacht.
Und damit wir nicht mehr soviel Auto fahren, machen wir derzeit einen Radfahrkurs mit dem örtlichen ADFC. Dann fühlen wir uns sicherer beim Radfahren und nutzen unser Fahrrad öfter bei unseren regelmäßigen Einkäufen und in der Freizeit.

© Copyright - Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop.e.V. 2019