Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung ist ein neues kostenloses Angebot für Menschen mit Behinderung und von Behinderung bedrohte Menschen der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick Waltrop e. V. Sie steht auch Angehörigen, gesetzlichen Betreuern, Freunden und Bekannten zur Verfügung. Die Beratungsstelle gibt Hilfestellung zu folgenden Themen:
Neu ist nun, das die Lebenshilfe eine Beratungsstelle für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bereitstellt.

  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, wie beispielsweise einer Leistung zur medizinischen Rehabilitation und der Zuständigkeit der Rehabilitationsträger. (Beispiel: Wie bekommt man einen Schwerbehindertenausweis?)
  • Die Beratung soll helfen, selbstbestimmt leben zu können.
  • Zu Fragen rund um das Thema Teilhabe am Arbeitsleben. Teilhabe am Arbeitsleben heißt, Möglichkeiten beruflicher Perspektiven zu entdecken, den passenden Arbeitsplatz zu finden und zu erhalten.

Aufzeigen von Möglichkeiten weiterer örtlicher Dienste, z.B. andere Beratungsstellen. Die EUTB berät als Lotse nach dem Motto "Eine für alle". Das bedeutet, man erhält Rat zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe. Es kommt dabei nicht darauf an, welche Teilhabebeeinträchtigung der Betroffene hat. Die EUTB berät unabhängig und auf "Augenhöhe", damit die Ratsuchenden selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Und zwar:

  • ganz nach den individuellen Bedürfnissen der Ratsuchenden
  • unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen, oder von Leistungserbringern
  • ergänzend zur Beratung anderer Stellen.
  • Alle Beratungsleistungen sind kostenfrei.

Beratung durch Menschen mit gleichen Erfahrungen
Die Beratung in den EUTBs soll zukünftig auch durch Betroffene für Betroffene erfolgen, das sogenannte Peer Counseling. Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen. Noch haben wir keine ausgebildeten Peers. Peers zu finden, sie zu schulen und zu motivieren zu beraten und so ein Netzwerk von beratenden Betroffenen zu schaffen, ist neben der Beratung ein weiterer Aufgabenbereich.

Zum Hintergrund der EUTB
Mit der Verabschiedung des Bundesteilhabegesetzes Ende 2016 geht deutschlandweit die Installierung von Ergänzenden Unabhängige Teilhabe-Beratungsstellen (EUTB) einher (§32 SGB IX). Diese Beratungsstellen werden bis Ende 2020 durch Mittel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und werden von Trägern der freien Wohlfahrtspflege betrieben.

Die Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V. hat sich gemeinsam mit anderen Lebenshilfen (Dorsten + Mitte-Vest), dem Paritätischen Kreisverband sowie dem Ernst-Lossa-Haus e.V aus Haltern in einem Verbund um die Fördermittel für den Kreis Recklinghausen beworben. Im Februar kam die zunächst bewilligte Zusage, dass eine 0,625-Stelle für einen Teilhabeberater eingerichtet werden kann. Diese Stelle wird durch den langjährigen Mitarbeiter Peter Leidig besetzt. Er ist der Teilhabeberater.
Ratsuchende erreichen Peter Leidig in Waltrop in der Kukelke 3 im Erdgeschoss, direkt neben der Geschäftsstelle. Peter Leidig hat offene Sprechzeiten am Montag 15-17 Uhr, Mittwoch und Freitag 10-12 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung.
Erreichbar ist Peter Leidig telefonisch unter 02309-9588-14 und per E-Mail teilhabeberatung@lebenshilfe-waltrop.de

 


Ein Freiwilligendienst (FSJ) als Einstieg ins Berufsleben?

Die Ausübung eines Freiwilligendienstes im Sinne eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich in verschiedenen Bereichen für die Gesellschaft einzusetzen. Im Fokus eines Freiwilligendienstes bei der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V. steht das Engagement für die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen sowie deren Begleitung und Unterstützung im alltäglichen Leben. Im Video erfahrt ihr mehr über den Freiwilligendienst. Bei uns sind noch Stellen zu vergeben!

 

 


Neue Ausgabe des Lebenshilfe journal

Seit der letzten Ausgabe im Dezember des Lebenshilfe journals ist viel passiert bei der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V..
Neu ist nun, das die Lebenshilfe eine Beratungsstelle für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bereitstellt.
Neu ist auch, das die Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V. vorraussichtlich ab August einen ambulanten Pflegedienst eröffnet.
Michael Braun hat Rick vom Familienunterstützenden Dienst mit seinem Klienten Marcel einen Tag begleitet und darüber einen spannenden Bericht geschrieben.
Die Hausgemeinschaft Ickern ist mittlerweile eingezogen und schreibt über ihren Alltag im neuen Zuhause.
Das Calluna-Haus hat bei einem Preisausschreiben ein Auto gewonnen, der Angel-Club ist durch ein Internet-Aufruf mit einer großzügigen Spende von einem Angelbedarf-Hersteller bedacht worden - die Freude war natürlich bei allen sehr groß. Auch die Wohnberatung, die Kukidele und Wakidele und und und....haben Neues zu berichten. Es hat sich also viel getan im letzten Halbjahr. Nun aber ran an die Lektüre und lesen, lesen, lesen.
Viel Spaß dabei wünscht Ihnen die Redaktion des Lebenshilfe-journals.

 


Spende für den Angel-Club

Große Freude beim Angel-Club der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V.. Einen Scheck über 3500 Euro überbrachte Carsten Zeck der Geschäftsführer der gleichnamigen Firma aus Schiffweiler dem Angel-Club. Die Firma produziert Angelbedarf und hat jedes Jahr ein Produkt, dessen Verkaufserlös sie für einen guten Zweck spendet. Das Geld wird für den Angel-Bedarf des Clubs und für weitere zukünftige Angel-Fahrten eingesetzt. Herzlichen Dank für die Spende.

 

Foto: Wessling / Waltroper Zeitung

 


Es sind noch Plätze frei

Neuer Kurs: Leichtathletik

In diesem neuen Kurs machen wir gemeinsam Sport.
Es geht um laufen, springen, werfen und vieles mehr.
Alles was Spaß macht!
Mit ein bisschen Übung können wir sogar das Sport- Abzeichen schaffen.


Anmeldungen zu dem Kurs nimmt Tanja Freitag, Tel. 02309 9588-212 entgegen.

 


Videoclip von den 10.000 Blumen

Die 10.000 Blumen haben einen Videoclip gedreht: "Du hast die Wahl". Der Song stammt vom brandneuen Album "Bunt". Näheres dazu im Januar. Die Audioaufnahme und das Video wurden durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" (www.demokratie-leben.de) gefördert.

 

 


Neues Video von den Rockers

Die Rockers haben zu einem Song ihres letzten Albums einen Videoclip gedreht. Die Audioaufnahme und das Video wurden durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" gefördert. (www.demokratie-leben.de)

 

Song & Videoidee: Die Rockers (www.die-rockers.de)

 


KLANGZEIT-Festival III

Super Stimmung beim 3. KLANGZEIT-Festival im Yahoo in Waltrop

Am 01.12.2017 fand im Waltroper Yahoo das 3. KLANGZEIT-Festival statt. Über 200 Besucher fanden sich ein und feierten die Bands der Lebenshilfe.

Die mittlerweile deutschlandweit bekannten Lebenshilfe- Acts "10.000 Blumen", "Lebenshilfe Singers" und "Rockers" präsentierten ihre neuesten Songs in bester Stimmung vor begeistertem Publikum.

Schon zu Anfang beim Auftritt der "10.000 Blumen" fingen die ersten Zuschauer an zu tanzen. Die "10.000 Blumen" spielten erstmalig Songs ihrer neuen Maxi-CD, die in Kürze erscheinen wird.

Anschließend begeisterten die "Lebenshilfe Singers" mit bekannten Songs und brachten das Publikum zum Mitsingen. George Harrison alias Robert Graner moderierte durch ihre Show.

Zum Schluß gaben die "Rockers" in gewohnter Weise noch einmal alles, und das Publikum war begeistert. Ein gelungener Abend für alle. Pünktlich zum Festival haben die "Rockers" einen Videoclip zum Song "Demokratie" gedreht. Die Aufnahmen wurden vom bundesweiten Förderprogramm "Demokratie leben" unterstützt. Den Clip gibt es im Internet unter https://youtu.be/XME16ro16ec ubd auf dieser Seite zu sehen.