Chronik der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung der Lebenshilfe Waltrop e. V. In den Jahren seit der Gründung 1987 ist so viel passiert, dass wir uns auf das Wichtigste beschränken möchten. Sollten Ihnen weitere wichtige Eckdaten zur Geschichte der Lebenshilfe einfallen, dürfen Sie uns das gerne mitteilen.

 

Entstehung

Der Verein Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V. wurde am 14.10.1987 von Eltern mit Kindern mit geistiger Behinderung in Waltrop gegründet.

Die Idee zur Gründung entwickelte sich infolge einer Reihe von Bildungsmaßnahmen und Wochenendseminaren des Förderkreises der Schule Oberwiese (Schule für Kinder mit geistiger Behinderung), die sich mit dem Thema "Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung" beschäftigten.

Dabei wurde die Sorge der Eltern um die Zukunft ihrer Kinder sehr deutlich formuliert. In den Städten Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick und Waltrop, die auch Einzugsgebiet der Schule Oberwiese sind, gibt es zu wenig Wohnangebote für Menschen mit geistigen Behinderungen.

In einem im Mai 1986 gegründeten Arbeitskreis "Wohnstätte" beschäftigten sich interessierte Eltern und LehrerInnen mit der Bedarfsermittlung von Wohnheimplätzen für dieses Gebiet sowie mit Fragen der Trägerschaft und Finanzierung einer Wohnstätte. Ca. 40 Familien bekundeten ihr Interesse an einem Wohnheimplatz - die Trägerschaft und Finanzierung einer Wohnstätte durch einen Trägerverein erschien sinnvoll.

So bereiteten Mitglieder des Arbeitskreises die Gründung einer Lebenshilfe Ortsvereinigung vor. Am 14.10.1987 wurde dann der Verein "Lebenshilfe für geistig Behinderte e. V. Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop" gegründet, eine Satzung verabschiedet und ein Eintrag ins Vereinsregister vorgenommen.

Der Verein ist Mitglied im Landesverband NW der "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V." und über diesen der Bundesvereinigung Lebenshilfe angeschlossen, die den bundesweit größten Interessen- und Fachverband für alle Belange von Menschen mit einer geistigen Behinderung darstellt.

 

Entwicklung

14.10.1987

Gründung der 'Lebenshilfe für geistig Behinderte'
1. Vorsitzender: Theo Störbrock (Stadtdirektor Waltrop)
2. Vorsitzender: Willi Gerber

 

17.05.1988

Einrichtung einer Anlaufstelle an der Schule Oberwiese und Besetzung durch eine ABM-Kraft (Heiko Kükes).

 

seit 08 1988

Teilnahme am Parkfest in Waltrop.

 

12.09.1989

Die Zufriedenen Kids organisieren sich als Jugendverband der Lebenshilfe mit dem Vorsitzenden Christoph Haßel.

 

10.06.1989

Erste Teilnahme der Lebenshilfe am Behindertentag in Datteln.

 

16.06.1989

Anschaffung eines Kleinbusses mit der Unterstützung der Aktion Sorgenkind und zahlreicher Spender.

 

1989 - 1995

Durchführung von integrativen Ferienspaßmaßnahmen in Kooperation mit dem Jugendamt Waltrop.

 

08.09.1989

Anerkennung des Bedarfs zur Errichtung einer Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe - daraufhin Suche nach einem geeigneten Grundstück oder Gebäude.

 

08.03.1990

Gründung einer eigenen Geschäftsstelle in den Räumen der Paul-Dohrmann-Schule, die die Stadt Waltrop zur Verfügung stellt.

 

01.09.1990

Einstellung der ersten zwei Zivildienstleistenden (Michael Wamser/Jan Rosendahl).

 

01.10.1990

Gründung des Familienentlastenden Dienstes (FeD). Mit der Unterstützung der Aktion Sorgenkind kann eine hauptamtliche Kraft eingestellt werden (Christoph Haßel-Puhl).

 

18.10.1990

Gründung der Behindertensportgemeinschaft.

 

seit 1991

Durchführung von integrativen Ferienfreizeiten.

 

08.10.1991

Frau Marianne Koll wird zur 2. Vorsitzenden gewählt.

 

1992

Der Jugendverband beteiligt sich an dem Ideenwettbewerb Bau + Wohnhits von Kids. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Bauen und Wohnen NRW.

 

07.05.1993

In Zusammenarbeit mit der Stadt Waltrop und dank der Spende einer Stiftung wird der Lehnemannshof Begegnungs- und Übungsstätte.

 

20.11.1993

Anschaffung eines rollstuhlgerechten Kleinbusses durch die Finanzierung über Werbeflächen.

 

23.11.1993

Herr Wolfgang Werner wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

01.03.1994

Bezug der neuen Geschäftsstelle Bahnhofstraße 15 in Waltrop.

 

01.10.1995

Eröffnung der Praxis für konduktive Förderung an der Bahnhofstraße.

 

01.10.1995

Eröffnung der Pflegeberatung.

 

29.11.1995

Herr Josef Schaper wird 2. Vorsitzender.

 

02.05.1996

Eröffnung der integrativen Kindertagesstätte Okidele (Offene Kita der Lebenshilfe) an der Tinkhofstraße 75.

 

29.09.1997

Feier des 10 jährigen Jubiläums mit verschiedenen Angeboten rings um die Kindertagesstätte.

 

24.11.1997

Herr Josef Schaper wird 1. Vorsitzender und Herr Hans-Joachim Bockelbrink wird 2. Vorsitzender.

 

20.06.1998

Spendenaktion "Hasse mal ne Mark" zur Finanzierung des Eigenanteils der Wohnstätte an der Tinkhofstraße.

 

01.01.1999

Umzug der Geschäftstelle zur Bahnhofstraße 20 d.

 

01.03.1999

Ausbau des Ambulant Betreuten Wohnens von 2 auf 12 Plätze.

 

17.11.2000

Die Okidele wird mit einer Solaranlage ausgerüstet.

 

1999/2000

Bau und Einzug für 24 Menschen in die Wohnstätte an der Tinkhofstraße 9 in Waltrop.

 

01.01.2001

Erweiterung der Geschäftsstelle durch die Räumlichkeiten des ehemaligen THW an der Bahnhofstraße 74 b.

 

12.05.2001

Die Kita feiert ihr 5 jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Garten.

 

01.01.2002

Einrichtung der Wohnberatungsstelle für den östlichen Kreis Recklinghausen.

 

15.09.2002

15 Jahre Lebenshilfe Waltrop e. V.: Es wird eine Woche lang auf der Wiese gegenüber der Kita im Zirkuszelt gefeiert: Zirkusworkshops, Shows, Gala und ein Aktionstag als Abschluss am Sonntag. Außerdem erscheint die erste Auflage der Lebenshilfe-Zeitung.

 

04.05.2003

"Mach et" - Aktionstag in der Kita 2003 - offizieller Start des Freizeit-, Sport-, Kultur- und Bildungszentrums der Lebenshilfe Waltrop e. V.

 

29.09.2003

Die Rockers erhalten in Brüssel für ihr Musikprojekt mit der isländischen Gruppe Blikandi Stjörnur den 1. Preis (European Youth Award) durch die europäische Kommission für Bildung und Kultur.

 

20.10.2003

Umzug der Geschäftsstelle zur Kukelke 1 in Waltrop. Die alte Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße wird umgewandelt in ein Kultur- und Begegnunszentrum (Mach et').

 

02.07.2004

Start der Fördereraktion "Das Haus von Anne und Klaus" auf dem Waltroper Parkfest zur Finanzierung von neuen Wohnprojekten.

 

12.2004

In Kooperation mit dem Manufactum findet das erste Mal der Markt im Advent statt.

 

01.04.2005

Bezug der Außenwohngruppe Waltrop, einer stationären Wohnform für neun Menschen mit geistiger Behinderung.

 

2006-2007

Realisierung des Projekts Wohnpark in Datteln, einer stationären Wohnform für 24 Menschen mit geistiger Behinderung und zusätzlichen Plätzen für ambulant betreutes Wohnen.

 

2007

Jubiläumsjahr zum 20 jährigen Bestehen der Lebenshilfe Waltrop e.V. mit vielen Aktionen im Laufe des Jahres.

 

14.05.2008

Gründung wellcome, praktische Hilfe für Familien nach der Geburt.

 

31.07.2008

Die Stiftung Lebenshilfe Ost-Vest wird gegründet. Ziel der Treuhandstiftung ist die Versorgung zukünftiger Generationen geistig behinderter Menschen.

 

15.08.2008

Die Kita Okidele wird Familienzentrum.

 

09.2008

Der gesamte Vorstand wird wiedergewählt.

 

01.04.2009

Bezug des Wohnparks in Datteln.

 

17.06.2009

Die Okidele hat als 250. Einrichtung das Zertifikat Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen erhalten.

 

2009

Gründung des Ruhrateliers.

 

2009 - 2012

Kunstausstellungen im Rahmen der "Extraschicht" in der Fördermaschinenhalle Zeche Waltrop.

 

01.02.2010

Bezug des ABW-Hauses im Wohnpark Datteln. Neun ambulant betreute Wohnplätze für Menschen mit einer geistigen Behinderung.

 

01.04.2010

Die Außenwohngruppe Waltrop feiert ihr 5-jähriges Bestehen.

 

12.04.2010

Eröffnung der Seniorentagesstätte. Angebot für Menschen mit geistiger Behinderung, die ihren dritten Lebensabschnitt aktiv gestalten möchten.

 

01.07.2010

10-jähriges Jubiläum der Wohnstätte Waltrop mit großer Feier am 10.07.2010.

 

2011

Die Rockers feiern ihr 20 jähriges Jubiläum und wurden von Waltrops Bürgermeisterin zu Botschaftern der Stadt ernannt.

 

09.07.2011

Kumpeltag im Rahmen der Extraschicht auf der Zeche Ewald in Herten. Als Höhepunkt der Aktion "Hak dich ein" wurden über 500 von Menschen mit und ohne Behinderung künstlerisch gestaltete Zechenhaken in der ehemaligen Schwarzkaue der Zeche präsentiert.

 

03.10.2011

Die Rockers wurden in Bonn von Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg für "besondere Verdienste um die Integration von Menschen mit geistiger Behinderung in NRW und darüber hinaus" geehrt.

 

2011

Gründung der Tochtergesellschaft Lebenshilfe Dienstleistungen Ostvest gGmbH

 

12.12.2011 - 02.01.2012

Wanderausstellung der inklusiven Kunstaktion der Lebenshilfe Waltrop und NRW "Hak dich ein" in der Bürgerhalle des NRW-Landtages

 

2012

10 Jahre Wohnberatung bei der Lebenshilfe Waltrop

 

08.01.2012

1. Hallenfußballturnier für Menschen mit Behinderung im SpoNo

 

12.03.2012

Vier Wochen Rundreise durch Nepal mit einer 13-köpfigen Reisegruppe bestehend aus Menschen mit und ohne Behinderung

 

21.04.2012

Die zweite Runde der Lotterie im Jubiläumsjahr startet

 

17.06.2012

Fest für ALLE im griechischen Gemeindezentrum Agora in Castrop-Rauxel

 

30.06.2012

Das Ruhratelier stellt bei der Extraschicht aus

 

20.06.2012

Beschluss der neuen Satzung für einen hauptamtlichen Vorstand

 

Juli 2012

Infoveranstaltung für Anwohner und Nachbarn zum Zukunftshaus an der Möllerstraße 8

 

Oktober 2012

Das Ruhratelier stellt auf der Messe zum Bundeskongress der Lebenshilfevereinigung NRW aus

 

November 2012

Gestaltung des Titelblattes des "Guten-Zwecks" - Kalenders durch das Ruhratelier

 

14.10.2012

Die Lebenshilfe feiert ihren 25. Geburtstag

 

2013

U-3 Anbau an der Okidele

 

Februar 2013

Richtfest in der Okidele

 

März 2013

Fahrt der Kumpels zum parlamentarischen Abend in der Landesvertretung NRW in Berlin

 

15.06.2013

"Gemeinsam bewegen" im SpoNo - ein Gemeinschaftsprojekt des GV Waltrop e.V. und der Lebenshilfe Waltrop e. V.

 

12.10.2013

Aufnahme der ersten CD der "10.000 Blumen"

 

18.10.2013

Einweihungsfest in der Okidele - Der Anbau ist fertig

 

11.11.2013

Eröffnung eines zweiten wellcome-Standortes in Castrop-Rauxel

 

2014

Baubeginn an der Möllerstraße 8
Teilnahme am Projekt "Ökoprofit"

 

07.02.2014

Eröffnung des Café Noahs in Datteln

 

10.02.2014

Besuch des Landtages in Düsseldorf durch Klienten und Mitarbeiter der Lebenshilfe

 

09.05.2014

Gala des Behindertenbeirates der Stadt Waltrop in der der Stadthalle Waltrop

 

April 2015

10 Jahre AWG

 

13.05.2015

Richtfest am Funkenbusch

 

27.05.2015

Richtfest an der Möllerstraße

 

03.08.2015

Einzug mit 20 Kindern in der alten Stadtbücherei als Übergang bis zur Fertigstellung "der Wakidele"

 

05.09.2015

Dritter gemeinsamer Tag der Bewegung im SpoNo

 

13.09.2015

Quartiersfest an der Möllerstraße 8

 

06.11.2015

Erstes Klangzeit-Festival

 

2016

25 Jahre Rockers

 

22.01.2016

Einzug der ersten Bewohner in die Möllerstraße 8

 

11.02.2106

Besuch der NRW-Familienministerin in der Wakidele und an der Möllerstraße 8

 

22.04.2016

Uraufführung des inklusiven Tanztheaterprojektes zum Thema "Glück"

 

30.04.2016

Teilnahme des Behindertenbeirates am "europäischem Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung" mit der Aktion "Wie barrierefrei ist unsere Stadt?"

 

Mai 2016

20 Jahre Okidele

 

11.06.2016

"Fußball verbindet" - Familienfest am SpoNo

 

2016

Neuer Standort der Lebenshilfe Dienstleistungen Ostvest gGmbH an der Dortmunder Straße in Waltrop

 

01.08.2016

"Mahlzeit" auch an der Förderschule Oberwiese im Einsatz.

 

2017

15 Jahre Wohnberatung bei der Lebenshilfe